Aktuelle Weltabformungsliste

Aktuelle Weltabformungsliste

„Rußland 1998“

1. Moskau Roter Platz, Pflasterstein gegenüber Leninmausoleum

2. Moskau St. Basilius Kathedrale, Bodenstück

3. Moskau Bolschoi Theater, Säulenbasisstück einer der Säulen des Portales

4. Moskau Dom Rossiyskoy Grafiri „Cheluskinskaya“, Türknauf

5. Moskau Dom Rossiyskoy Grafiri „Cheluskinskaya“, Griff eines Suppenlöffels „Südkorea 2000“

6. Minui Ri Große Bodenabformung I, Oberflächenstück eines Findlings am Symposiumsgelände

7. Haman Goindol 1 ( Urdolm), kleines Stück vom sog. Stein des Astronomen

8. Haman Goindol 2 ( Urdolm), großes Stück vom sog. Stein des Astronomen

9. Seoul Cho gye sa, Treppenstück des Aufgangs zum Dae Yüng Cheon „Deutschland 2000“

10.Weimar Kirche St.Jakob, innerer Türgiff der Türmerwohnung, ca.1816

11. Naumburg Dom, Lebensbaumblatt vom hochgotischen Chorgestühl, Ostchor ca.1500

12. Naumburg Dom, Handlauf südl. Aufgang zum Ostchor, Hl. Franziskus und die Tiere, Schildkröte, 1972

13. Naumburg Dom, Handlauf nördl. Aufgang zum Ostchor, „Der schmale Pfad ins Paradies“, röm. Löwin, 1984.

14. Naumburg Dom, Teilstück der Nordfassade des spätromanischen Chorquadrats

15.Wittenberg Schloßkirche, (erbaut 1502, restauriert 1892, Luther Thesen 1517), Teil der nördl. Chorfassade

16. Naumburg Kloster Schulpforte, Abtei St. Maria zur Pforte, 1137 gegründet, Mauerstück der Totenlaterne ca. 1268, einzige noch erhaltene in Deutschland, Schule Friedrich Nietzsches

17. Everstorf Forst, Teil eines Megalithgrabsteins

18. Plüschow Schloß, erbaut 1763, Fensterwange des Atelierfensters

19. Plüschow Schloß, äußerer Türgriff des Hauptportals

20. Plüschow Rindenstück einer in der nähe des Schlosses wachsenden altenWeide

21. Bamberg Dom, 1007 gegründet von Heinrich II, Adamspforte südlich des Ostchores, Stück des inneren südlichen Portals „Italien 2001 / 02“

22. Venedig Rialtobrücke, Teil der östlichen Brüstung

23. Ravenna Basilica San Vitale, Säulenbasisstück einer Säule im Kreuzgang des Klosters, 4..Jh

24. Ravenna Grabmonument des Dante Alighieri ( 1265-1321), Teil der rechten Portalbasis

25. Paliano Atelierhaus, Lichtschalter in der Küche

26. Subiaco Kloster San Benedetto ,Weihwasserbecken , Maske 14. Jh.

27. Tivoli Villa d´ Este , Teilstück einer Groteske einer „Brunnentreppe“ im Park, 1550

28. Tivoli Villa Adriana, Bodenstück

29. Tivoli Villa Adriana, Säulenstück der sog. Pesciera, 129. n Chr.

30. Rom Pantheon (Marcus Agrippa 27.-25.v.Chr./ Cäsar Hadrian 118-125 n.Chr.) Säulenfundament der Vorhalle

31. Rom San Luigi dei Francesci ( gegründet 1518 , von Giacomo della Porta und Domenico Fontana 1589 vollendet) kleines Stück der Kapellenbrüstung der Caravaggio Seitenkapelle ((Berufung des Apostels Matthäus (Martyrium des Matthäus, Matthäus und der Engel))

32. Rom Kapitol , Fassaden und Platzgestaltung Michelangelo 1655, siehe Abbildung

33. Rom Santa Maria in Ara Coeli, ca. 1600 erbaut, (Ara Coeli Treppe 1348 ) Teilstück der Fasade

34. Rom Mausoleum des Augustus , von diesem 28.n. Chr. erbaut, Teilstück der Außenmauer

35. Rom Castel Sant´Angelo, (130 n.Ch. Kaiser Hadrian erbaut Mausoleum , 271 das

Mausoleu wird befestigt und Teil der Aurelianischen Mauer) Mauerstück

36. Rom San Giovanni dei Fiorentini ( Antonio da Sangallo begann die Bauten frühes 16.Jh., Kuppel von Carlo Maderno, vollendet 1620 , der Altar ist von Francesco Borromini, welcher hier wie Carlo Maderno begraben liegt.) Teil der Vortreppe

37. Rom Trinita`di Monte, 16.Jh., Teil der rechten Portalbasis

38. Rom Villa Giulia, von Vignola für Papst Julius III erbaut 1550, Stück der Frontfassade 1552, seit 1889 Museo Nationale Etrusco (Abendabformung 20.40 )

39. Rom Santa Maria in Cosmedin , 6.Jh.n.Chr. , Säulenbasisstück bei Abgang zur Krypta

40. Rom Colosseum , von „Soldatenkaiser“ Vespasian 72.n.Chr. in Auftrag gegeben, Teil des Portals in Richtung Forum Romanum

41. Rom Piazza del Popolo , 1589 ließ Papst Sixtus V , den Obelisken vom Circus Maximus hier aufstellen, ca.1690 ließ Papst Alexander VII die bei den Kirchen im Süden von Carlo Rainaldi erbauen, im 19.Jh. wurde das große Oval von Giuseppe Valadier angelegt, Pflasterstein

42. Rom St.Peters Platz, Bernini 1656-1667 , Pflasterstein

43. Rom Via Appia Antica , am Ende der Via Cesare Metella, Pflasterstein

44. Rom Denkmal Vittorio Emanuele II,1885-1925 eingeweiht, Teil eines Eierstabes

45. Rom Österreichisches Kulturinstitut , Architekt Karl Holey 1937, Tischlampe in Gästezimmer (dem letzten mit originaler Ausstattung – vielleicht sogar „Thomas Bernhard Zimmer“) Teil des Lampenschaftes, Design Karl Holey

46. Rom Österreichisches Kulturinstitut, 1.Gästezimmer im 2.Stock, Teil des Fenstergriffes

47. Agnani Dom, von Bischof Pietro 1073 Bau begonnen, heutige Gestalt ca. von 1260, Weihwasserbecken, Löwenkopf an dessen Basis

48. Alatri Santa Maria Maggiore, 12.13.Jh., Teil eines Tierkopfes an Pfeilerbasement

49. Casamari Zisterzienserabtei, 1035 Benediktinerabtei, 1150 von Papst Innozenz II an Zisterzienser übergeben,1203-17 Pilaster mit vorgeblendeten Halbsäulen , Blattornament an Pfeilerbasis

50. Casamari Weihwasserbecken links, Fischkopf eines der sieben Fische

51. Sperlonga Nympheum des Tiberius, 42.v.-37.n. Chr., in Stein gehauene Sitzplätze, Teil einer Rückenlehne

52. Segni ca.6.5.Jh.v.Chr. von den Volskern gegr., Teil der östlichen Zyklopenmauer

53. Trient Dom, Portal südöstlich der Apsis, Handrücken einerWächterfigur „Schweiz 2002“

54. Flüeli Ranft Wohnraum des Bruders Klaus von Flüe, Fensteröffnung mit Blick zur Ranft, Teil der unteren Fensteröffnung, Oberflächenstück mit Kerbspuren (27. Juli 2002, vormittags) „Frankreich 2002“

55. Colmar ehemalige Großmeisterresidenz der Johanniter, Teil des Portals, ca. 1120

56. Colmar Museum Unterlinden, Teil der Außenfassade an der Apsis der Kapelle des ehemaligen Klosters der Dominikanerinnen, 13. Jh.

57. Colmar St. Martin, Außenfassade, Teil des Nordportals,

58. Strasbourg Kathedrale, Teil des Sockels der Statue der Synagoge

59. Strasbourg „Tart traditi – savoir vivre“, Tische und Servierbrett „Deutschland 2002“

60. Lindau Hafen, Teil des Sockels des Bayrischen Löwen an der Hafeneinfahrt „Österreich 2002 / 03“

61.Wien Semperdepot, Teil der Fassade, Einschußloch des zweitenWeltkrieges

62.Wien Akademie der bildenden Künste, Verhandlungstische der österr. Hochschülerschaft

63. Innsbruck Ansitz Albersheim, Balkenstück einer ehemaligen Rauchküche, 17. Jh. „Deutschland 2003“

64.Waiblingen Museum der StadtWaiblingen, Dachgestühl, Bohrung in Dachbalken, Flößerbohrung, ca. 1553

65. Bebenhausen einstige Zisterzienserabtei, östliche Umfassungsmauer, Hebeausnehmung in Sandsteinquader, 12. – 13. Jh. „Italien 2003“

66. Mantua Concattedrale Di S. Andrea AP. , 11. – 14. Jh. ( Basilika 1470), Teilstück eines Eierstabes, Terrakotta, am nördlichen Seitenportal.

67. Canossa Burgruine, eine von drei Kerben auf einer Marmorsäule des Apollonius Tempels, 11. Jh. „Österreich 2003“

68. Kematen Ateliertüre, ehemal. üre des StiftesWilten, Ausnehmung für Türschloß19. Jh. „Schweiz 2003“

69. Luzern Kapellbrücke, erbaut im 13. Jh. als Teil derWehranlage, Teil eines erneuerten Stehers „USA: Louisiana, Texas 2003“

70. New Orleans savoir vivre, Ornamente eines Eisentisches, Pizza house, 20. Jh.

71. New Orleans Bicentennial Education Center, Univ. of New Orleans, Teil der rechten Porta front

72. New Orleans Gallery of Fine Arts, Lichtschalter, Dep. of fine Arts, Univ. of New Orleans, 1972

73. New Orleans Algiers Ferry, Teil der Reling ( Ferries established 1719)

74. New Orleans Denkmal für Louis Armstrong ( 4. Aug. 1901 – 6. Juli 1971) in Algierspoint (Landing founded in 1917)

75. New Orleans Confederate Memorial Hall ( Arch. Thomas Sully 1891), Teil des Vorbaues (Ach. Stone Brüder 1898)

76. Houston Rothko Chapel, ökumenischer Kirchbau 1971(Arch. Philip Johnson mit Mark Rothko), vis-à-vis des Broken Obelisk von Barnett Newman (1967) gewidmet Rev. Martin Luther King, Jr. „Österreich, Tirol 2004“

77. Grinzens Bäuerlicher Backofen, 18. Jh., Teil des Gemäuers

78. Kematen mittelalterlicher Turm, Speicher, Teil des Gemäuers

79. Zirl Ruine Fragenstein, Teil des Gemäuers des Bergfrieds

80. Zirl Burg Martinsberg, Teil eines geschmiedeten Torgitters, 18. Jh.

81. Zirl römischer Meilenstein, Oberflächenstück

82. Axams °Kumanus° Kümmernis Kapelle“, Teil des Altares, 13. Jh.

83. Axams Kellergewölbe GasthofWeiß, 13. Jh., Oberflächenstück eines Mauersteines

84. Axams Weihwasserbecken, 13. Jh., Oberflächenstück eines Mauersteines

85. Vill Goambichl, 4./5. Jh. v. Chr, Rätisches Saalhaus, Teil eines Türschwellensteines

86. Birgitz Hohe Birga, Reste der rätischenWehrmauer, Teil eines Mauersteines

87. Innsbruck Hofkirche 1553-1563 errichtet, „Schwoarzemanderkirche“, Grabmal Kaiser

Maximilian I., Teil einer Säulenbasis

88. Innsbruck Schloß Ambras, Renaissancebrunnen, Teil einer Efeuranke an einer der Säulen

89. Innsbruck Weiherburg, Teil eines Pollers aus höttinger Breccie, 16. Jh.

90. Stams Zisterzienserstift Stams, 13. Jh., Grablege Graf Meinhard II, Türöffner des barocken Sperrgitters zum Kirchenschiff. „Südkorea 2000“

91. Minui Ri (eigentlichWA No.: 6) Griff eines Suppenlöffels, „Ginseng“

92. Minui Ri (eigentlichWA No.: 8) drei ornamentale Impressionen in Tonscherben, gefunden im Stausee „Taechong lake“ „Deutschland 2004“

93.Waiblingen Große BodenabformungII, Katzenkopfpflaster vor dem Museum, 20 Jh.

94.Waiblingen Beinsteiner Torturm, 13. Jh. , Teil der äußeren Tormauer

95. Tübingen Alte Universität, gegr. 1477,Wirkstätte auch Melanchthons, Fuge zwischen zwei Tischen in einem Vortragssaal, abgenommen während eines Seminars von Dr. Helmut Herbst

96. Tübingen Hölderlinturm, 18. Jh., Teil eines Mauersteines „Italien, Österreich: Tirol 2004“

97. Sellrain Gasthof Neuwirt, 20. Jh., Geburtsort Herbst

98. Innsbruck Hungerburgbahn, erbaut 1929, Teil des Fensters einer Kabine

99. Passo Tonale „Sacrario Militare” Caduti in Guerra, 1915 - 18, Teil des Sockels der Statue

100. Rattenberg ehem. Augustiner Eremiten Kloster, gegr. 1385, Grabkapelle des Virgil Hofer,  Teil des Portals, 1495 „Österreich, Tirol 2005“

101. Schwaz Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, Opferstock der Gewerken, 1544

102. Schwaz Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, Nordportal, Teil des Maßwerks, Sigmund Wirt 1512

103. Schwaz St. Michael und Veits Kapelle, Handlauf zur Veits Kapelle, Krötenbein, 1504 - 1506

104. Schwaz Schloß Freundsberg, BergfriedWestmauer, 1150

105. Oberperfuß Pfarrkirche, Teil des Epitaphs Peter Anich´s, 1766

106. Fiecht Benediktinerstift Fiecht, Teil einer inneren Türangel des Ostportals, 1741-50 Jakob Singer

107. Schwaz Spitalskirche zum Hl. Geist, 1515 – 1542, Teil desWeihwasserbeckens

108. Schwaz Schloß Mitterhart, Teil der linken Portalwandung

109. Schwaz Schloß Sigmundslust, Teil der östlichen Umfassungsmauer

110. Fiecht ehem. Tyroliawerke,Werkshallen Außenmauer, Türbeschlag 20. Jh.

111. Schwaz Silberbergwerk, Bergwagen, Teil eines Rades

112. Schwaz St. Martin, Klosterkirche, Neuerrichtung 1444, Kirchenportal ,Teil des äußeren Türgriffs

113. Schwaz Haus der Völker, im Kloster St. Martin, Raum zwischen Kaffeeuntertasse und Glasplatte eines Tisches im Eingangsbereich savoir vivre objekt

114. Schwaz Gymnasium Paulinum, Türgriff des alten Schulgebäudes

115. Schwaz Fuggerwohnhaus, heutiges Kloster der Tertiarschwestern, Teil einer Türwange im Erdgeschoß

116. Schwaz Franziskanerkloster, Innerer Türgriff des Hauptportals, 1508 - 1516

117. Schwaz Rathaus der Stadt Schwaz, 1500 - 09, Teil des Treppengeländers im 2. Stock

118. Schwaz Tabakfabrik, Tabakindustrie 1830 gegr., Stiege IV, Teil einer Stufe, Treppabsatz

119. Schwaz Palais Enzenberg, 1700/03, Teil des schmiedeeisernen Türklopfers des Portals, bärtiger Kopf

120. Schwaz Alter Friedhof , Totenleuchte 1518, Teil des Leuchtentürls

121. Schwaz Schloß Tratzberg, 1500- 1514, unterste Türe des Abganges zum Tal, linke Türwange

122. Schwaz Zeiss Planetarium, Oberflächenstück des ZKP 3 Skymasters

123. Schwaz Rabalderhaus, um 1500, Museum Kunst in Schwaz, Teil des Portalbogens

124. Schwaz ehemaliges Berg und Landgerichtsgebäude, Teil der Außenmauer des noch vorhandenen Turmes, um 1500

125. Schwaz Cafe Eremitage, Teil der Theke, Savoir-vivre-Objekt

126. Schwaz Große Bodenabformung III, Stadtpfarrkirche Maria Himmelfahrt, Teile des Katzenkopfpflasters und der ersten Stufe vor dem Knappentor

127. Schwaz Neuer Glockenturm, erbaut 1910, für die „Maximiliana“ genannte Glocke, gegossen von Peter Löffler / Laminger 1504, Teil des DalmatinischenWappens

128. Vomp/Fiech Stift St. Georgenberg, Teil der südlichen Brüstung der Holzbrücke

129. Vomp/Fiecht: Stift St. Georgenberg, Klosterkirche Teil desWeihwasserbeckens, 1733/34 „Griechenland, Chios und Athen, 2005“

130 Mestá nordwestliche Zisterne, 13. Jh., Teil der inneren Umfassung, Spuren der Zugseile, schwarzer Marmor

131 Vrondádos Daskalópetra, „Lehrerstein“ des Homer nach der Sage, Heiligtum der hellenisierten Naturgöttin Kybele, Kalksteinoberfläche des ehemaligen Altares

132 Emporió Ionische Siedlung am Südhang des Berges Profiti Elias, 6. Jh. v. Chr., Athenatempel,Teil der Schwelle zum Pronaos, weißer Marmor

133 Dotia Pyrgos von Dotia, 16. Jh., Teil der südwestlichen Turmbasis, Kalkstein und Terrakotta, Mörtelfuge

134 Pyrgi Agia Apostoli, 13./14. Jh., Teil des eisernen Sperrgitters vor der Kirche, 20. Jh.

135 Pyrgi Dreschplatz der nordöstlichenWindmühlen, Kalkstein, Teil der Einfassung einer Dreschfläche, 19. Jh.

136 Athen Theater des Dionysos, 330 v.Chr., Teil der Rückenlehne eines marmornen Sessels

137 Athen Peripatos, nördlich der Stoa des Eumenes, um 160 v.Chr., Mauerstück

138 Athen Akropolis, Spolie vom Parthenon, Teil der Oberfläche, 447- 438 v. Chr.

139 Athen Akropolis, Teil der nördlichen Burgmauer, um 400 v. Chr. oder früher

140 Athen römische Agora, westliches Eingangstor, Teil einer Säule, 1. Jh. v. Chr.

141 Athen römische Agora, „Turm derWinde“, ehemaligeWasseruhr undWetterwarte, Teil der südlichen Fassade, 2. Jh. v. Chr.

142 Athen Bibliothek des Hadrian, Säulenbasisstück einer der antiken hundert Säulen welche einst die Bibliothek umschlossen, 132 n. Chr.

143 Athen antike Agora, Hephaistostempel, 5. Jh. v. Chr., Teil der unteren nördlichen Abstufung, Marmorplatte mit der Signatur: K. Ko . .

144 Athen antika Agora, Stoa des Attalos II (König von Pregamon) 159 – 138 v. Chr., Teil der südlichen Strinwand

145 Athen „Gefängnis des Sokrates“ und / oder ehemalige Badeanstalt, ca. 400 v. Chr., Teil des Felsens

146 Athen PNYX ,Versammlungsort der Athener Volksversammlung vom 6. bis 4. Jh. v. Chr., Teil der Rednertribüne, Kalkstein

147 Athen Olympisches Bad, 132 – 124 v. Chr., Teil einer Nische des Nymphäums

148 Athen Tempel des olympischen Zeus, 132-124 v. Chr., Teil der nördl. Einfriedung

149 Athen Panathenäisches Stadion, 330 v. Chr. gegründet, Teil der nördlichen Portaleinfassung 2003

150 Athen Mikri Mitropolis, Theodokus Gorgoerikoos und Agios Eleftherios, erbaut um 1200, nördliches Portal, Teil der nördlichen Portalwange mit Flechtornament, weißer Marmor, Spolie aus antiker Zeit

151 Athen Akropolis, Beule´Tor, (von Kaiser Valerian im 3. Jh. n. Chr. errichtet) Teil eines Mauersteines der Portalfront „Schweiz 2006“

152 Müstair Clostra Son Jon Müstair, Teilstück einer karolingischen Mauer im Nordannex der Klosterkirche, 8. – 9. Jh. „Österreich 2006“

153. Rattenberg Große Bodenabformung IV, ehemaliges Kloster der Augustiner - Eremiten, Bodenstück vor den Stufen des Hochaltars in der Klosterkirche, um 1400

154. Rattenberg ehemaliges Kloster der Augustiner - Eremiten, kleines Bodenstück vor dem Hochaltar in der Klosterkirche, um 1400 „Schweiz 2006“

155. Ennenda Villa Ennenda, erbaut 1873, Teil einer Fensterladenklemme „Türkei 2006“

156. Istanbul Kücuksu Pavillon, Gästepavillon des Sultans, 19. Jh.

157. Istanbul Anatoli Hisar, Sperrfestung zur Belagerung Konstantinopels, von Beyazit I um 1390 erbaut

158. Istanbul Kariye Camii / Chora Kloster, Teil der westlichen Außenmauer, erbaut 1315-21 von Theodoros Metochites aus Resten des vom Verfall bedrohten Chora Klosters

159. Istanbul Landmauer Theodosius II, Teilstück einesWehturmes des südwestlichen Mauerteils, 412-422

160. Istanbul Top kapi Serail, Teil der nördlichen Brüstung des Audienzpavillons, 19. Jh.

161. Istanbul Top kapi Serail, byzantinische Spolie an der Tormauer zum dritten Hof des Palastes, 19. Jh.

162. Istanbul Rumeli Hisar, westlicher Zisternenschacht, Teilstück eines Stehers, 1452 Mehmet Fatih erbaut

163. Istanbul Hagia Sophia, Teil eines Perlenstabornaments am Fuß einer Säule im westlichen Zentralraum der Basilika neben einer der beiden Marmorurnen aus Ephesos, 532 -537 Erbauer Kaiser Justinian

164. Istanbul Yerebatan Zisterne, Teil einer Säule, Mitte des 6. Jh.

165. Istanbul Beyazit II Moschee, Teil des nordöstlichen Pfeilers, 1500 -1506

166. Istanbul Großer Bazaar, im Lederviertel, Teil eines eisernen Handlaufes, 20. Jh.

167. Istanbul Yeni ValideCamii, Oberflächenstück der Basis von der nordwestlichen Ecksäule im Vorhof, 1597

168. Istanbul Rüstem Pascha Camii, Türanschlag, um 1561 vom großen osmanischen Architekten Sinan erbaut

169. Istanbul Sokollu Mehmet Pasa Camii, nördliches Eingangstor zur Medrese, Faltenornament eines Stalaktiten, von Sinan um 1565 erbaut

170. Istanbul Kücük Agya Sofia Camii, ehemalige Sergios und Bakchos - Kirche erbaut um 527, Säulenstück des Baldachins, um 1506 – 13, da erfolgte der Umbau des erhalten gebliebenen Zentralraumes dieser in eine Moschee welche in eine osmanische Külliye integriert wurde.

171. Istanbul Galata Turm, Teilstück der südwestlichen Außenmauer des Turmes auf der Höhe des äußeren Umganges, als Befestigungsturm 1348 von den Genuesern erbaut

172. Dardanellen Teil einer Reling der Fähre verkehrend zwischen Gelibolu und Lâpseki, Ende 20. Jh.

173. Troja/Wilusa Teilstück der östlichen Burgmauer von Troja IV, ca. 1430 - 1300 v. Chr.

174. Troja Athena Tempel, Kassettendecke, Teilstück einer Rosette, zw. 240 u.150 v. Chr.

175. Bergama Serapeion oder „Rote Halle“, (Harpokrates,- Isis,- Serapis- Kult), Teil eines Architravs, 200 n. Chr. während der Regierung Kaiser Hadrians (117- 138) erbaut

176. Pergamon Teilstück der nördlichen Burgmauer, erneuert während der Regierung des Philetairos (283-263 v. Ch.)

177. Pergamon Trajantempel,Wasserspeiender Löwe, Teil eines Traufsteines der nödl. Galerie, 98 -117 n. Chr

178. Allianoi/Kinik Römisches Thermalbad, Teil westl. Brückenbrüstung über den Yortanli, 2. Jh. n. Chr.

179. Ephesos Celsusbibliothek (Rekonstruktion mit Originalteilen), Säulenstück der Säule vor der Statue der Sophia Keasos, 125 n. Chr. fertiggestellt vom Enkel des römischen Konsuls Tiberius Julius Celsus

180. Ephesos Fontäne, 1.Jh. n. Chr., Teilstück einer „ Spiralensäule“

181. Ephesos Fragment eines Frieses, Spolie vor dem Theaterhafen an der Säulenstraße liegend, Muttergottheit

182. Priene Theater, Schriftfragment am Säulensockel der Statue des Thrasybulos, 130 v. Chr.

183. Priene Athenatempel ( erbaut im 4. Jh. v. Chr., Architekt Pytheos), Eisenklammer mit Einkerbungen, welche nach wie vor zwei Marmorquader der Tempelbasis vor dem Pronaos zusammenhält

184. Milet Therme der Faustina, Frigidarium, Teilstück eines Rests der originalenWandverkleidung des südlichen Ausgangs zum Umkleideraum (Apodyterium), zwischen 161- 180 v. Chr. erbaut

185. Milet Delphinion, Tempel des Apollon Delphinios, Bodensteinquader mit Steinmetzzeichen, Ausgangspunkt der heiligen Straße nach Didyme, erbaut im 6. Jh. vor Chr.

186. Didyme Apollon Tempel, Lorbeerblattfries an der südlichenWand des Peristyls vor dem Orakelfenster, 560 – 550 v. Chr. Neuerrichtung des Tempels

187. Didyme Apollon Tempel, Teilstück einer Säule der nördlichen Vorhalle, 560-550 v.Chr.

188. Teos Amphitheater, Teilstück des Mauerwerks der Gewölbegalerie mit Zugängen zu den oberen Rängen, 6. Jh. v. Chr.

189. Teos Dionysostempel, Spolie, oberes Ende einer Kannelüre einer Säule, 6.Jh.n.Chr.

190. Sigacik Genuesische Befestigungsanlage aus dem 14. Jh., Teil der Nordmauer

191. Cesme Karawanserei, Teilstück der Oberfläche eines Sandsteinquaders imTorturm,16.Jh. „Italien, Südtirol 2007“

192. Bozen Franziskanerkloster, got. Kreuzgang, Nordflügel, Teil einer Säulenbasis, 14. Jh.

193. Bozen Palais Toggenburg, am 1. Juni 1796 erfolgte hier der „Herz Jesu Schwur“ der Tiroler Landstände, Erweiterungsbau von 1897, Teilstück des schmiedeeisernen Gitters

194. Bozen Talferbrücke, Teil des westlichen Brückengeländers, „savoir vivre“ 20. Jh.

195. Bozen Schloß Sigmundskron – Firmian, Teil einer Basaltsäule im nördlichen Burghof, Dr. Silvius Maniago hier hielt 1957 sein Rede zur Freiheit Tirols „Österreich, Tirol, 2007“

196. Kauns Schloß Berneck, Schloßkapelle, Konsole mit Bärenkopf, Teil eines Ohres, 1436/37 „Italien, Südtirol“

197. Altgaun Altgrauner Kirchturm, Teil der Außenmauer,14. Jh.

198. Burgeis Kloster Marienberg, linke inner Kirchentür, Löwenkopf (Halter des linken

Türringes), Orig. 12. Jh.

199. Tartsch Tartscher Bühel, St. Veit, Teil der Umfassungsmauer, 12. Jh.

200. Laas Pfarrkirche Laas, Ornamentfragment der romanischen Apsis, 12. Jh.

201. Morter Ruine Obermontani, Fundort der sogenannten Berliner Abschrift des Nibelungenliedes, Fragment des Säulenkapitells im Arkadenhof, 15.Jh.

202. Plaus St. Prokulus, Teil der Umfassungsmauer, 8./9.Jh.

203. Dorf Tirol Schloß Tirol, Niet an Eisentüre des Bergfrieds (Wiederaufbau 1904)

204. Salurn Haderburg, Stück der Balkenversenkung aus Backstein am Tor zur Hochburg, 1222

205. Innichen Dom St. Petrus und Kandidus, Teil einer Maske an Säulenbasis im linken Kirchenschiff, 1284

206. Innichen Dom, Teil eines Säulenkapitells in der Krypta 12. Jh.

207. Mühlewald Teil des Mühlrades, Schweißspuren 19. Jh.

208. Villanders Kirche St. Stephan, Teil des Taufbeckens 1510

209. Kloster Neustift Teil des Türkenturmes, , 15. Jh. „Italien, 2008“

210. Gargnano Villa di Gargnano Postkasten, Teil der Ornamantik, 19. Jh.

211. Gargnano ehemaliges Franziskanerkloster, Teil der straßenseitigen originalen Türe zum Kreuzgang, 13. Jh.

212. Leutasch Schanz: Porta Claudiana, Teiloberfläche einer Schießscharte des Forts, 1632 „Italien, Trentino, 2008“

213. Ala Palazzo Malfatti, Teil der Bossen an der Front, ca. 17. Jh.

214. Arco Festung, Renghera , Mauerstück mit Tonscherben, um 512 n. Chr.

215. Aquilea Kapelle der Eucharistie, Säulenstück, 1031 n. Chr. „Italien, 2009“

216. Venedig Piazza San Marco, kleine Bodenabformung der Pflasterung, 20. Jh. „Österreich, 2009“

217.Wien Burghart Schmidt, „anonymes Portrait“, Teil der rechten Stirn, Cafe Museum , um 11.15 am 6. November 2009 „Deutschland, 2010“

218. Speyer Dom, nördliches Querhaus, westliche Wandkapelle des hl. Otto, Bischof von Bamberg, unter Heinrich IV. erbaut zwischen 1082 uns 1106, Ornamentfragment der südlichen Seitenwand

219. Lorsch Kloster, Karolingische Torhalle, östliche, innere Seite, Stück des südlichen Mittelpfeilers, 767 – 880

220. Trier Porta Nigra, nördliche Außenseite, Wandstück von der Basis des östlichen Turmes, erbaut im letzten Drittel des 2. Jh.

221. Trier – Pfalzel, Wallanlage, östliche Bastion, Mauerstück mit Einschußloch oder Hebeausnehmung eines rötlichen Sandsteinquaders, um 1346

222. Aachen Dom, „Pfalzkapelle“: treppenturmseitiges Teilstück des Bronzebeschlages der Türe zwischen Nikolauskapelle und Treppenhaus zu und unter dem Thronbereich der Empore des Oktogons, also des Karolingischen Zentralbaues der Marienkirche Karls des Großen (um 800, bzw. zwischen 800 und 1474)

223. Aachen Dom, Nikolauskapelle vor 1474, Dreipaßfragment eines Weihwasserbeckens  „Belgien 2010“

224. Brüssel Repräsentanz Tirol/Südtirol/Trentino, Kopf eines Amors vom Kaminaufbau eines Salons, Palais aus dem 19. Jh.

225. Mechelen St. Romboutskathedraal, Südturm auf Höhe der 500. Stufe,  neues Dreipaßstück, 20. Jh.

226. Mechelen St. Romboutskathedraal, Nordturm ebenfalls auf Höhe der obersten Stufe, Dreipaßstück aus dem ursprünglichen Bestand, um 1400

227. Antwerpen National Scheepvaartsmuseum Steen, Barkasse, Teil der Schiffsschraube 20. Jh.

228. Antwerpen Onze-Lieve-Vrouwe- Kathedraal, Säulenbasisstück der hintersten Säule im nördlichsten Seitenschiff, um 1400

229. Gent Sint-Baafs- Kathedraal, nördliche Außenmauer, Teil einer Türwange, um 1500

230. Oostende Hafen, Eisenkettenglieder an einem Poller beim Aquarium, 20. Jh.

231. Brügge Onze-Lieve-Vrouwekerk, De Baenst Kapelle, Fuß eines Säulchens, 15. Jh.

232. Brügge Sint-Jans- Spital, Portal der Spitalskirche, eine der südlichen Säulenbasen, 13. Jh.

233. Damme Onze-Lieve-Vrouwekerk, Stück der Außenmauer des nördlichen Turmpfeilers, 13. Jh.

234. Oostende Fort Napoleon, Teil einer Schießscharte eines der Zwinger, 1814

235. Tournai St. Brice, Grablege von König Childerich, Teil eines Pfeilers im südlichen Kirchenschiff, 12. Jh.

236. Tournai Kathedrale Notre -Dame, Teil der Basis des nord-südlichen Pfeilers der Vierungsturmes 12. Jh.

237. Tournai Kathedrale Notre –Dame, Tür des westlichen Querhauses, Eisenbeschlag, 13. Jh.

 

„Deutschland 2010“

238. Weil der Stadt Johannes Kepler´ (1571- 1630)Geburtshaus, Teil eines Balkens im 1. Stock

239. Weil der Stadt Stadtkirche St. Peter und Paul, Teil des südlichen Portals, 1492

240. Hirsau im Schwarzwald Kloster St. Peter und Paul, spätgotischer Kreuzgang, Teil des südlichen Portals, um 1482 - 1495  „Schweiz 2011“

241. St. Nicla, romanische Kapelle, Teil der Türschwelle „Österreich 2011“

242. Alt Finstermünz, Zoll und Sperrfeste, Klausenturm, Teil eines Schußloches, 1502-1537

243. Salzburg, Stiegl Privatbrauerei, altes Sudhaus, Teil des Einmaischbottichs 1896-2005

"Ungarn 2012"

244. Somogyvár, ehem. Festung, Benediktinerabtei des Königs Hl. Lázló, Teil eines Spitzbogens des rekonstruierten Kreuzganges, 12. Jh.

"Italien 2013"

245. Fortezza/Franzensfeste, Festung, Bolzen eines Zugankers, 20. Jh.

246. Fortezza/Franzensfeste, Festung, originales Remisentor im ersten Hof, Teilstück: Holz und Eisenbeschlag, 1838

247. Fortezza/Franzensfeste, Festung, locus perennis, eine von sieben geodätischen Landmarken der k. u. k. Monarchie Österreich- Ungarn, Teilstück, 1893

"Österreich 2014"

Tag des Denkmals, 28. September 2014

248. Axams, Schlösslhof, Festsaal, Teil einer hölzernen Fensterwange, 17. Jh.

249. Axams, Widum, Widumskapelle. Teil der freigelegten südlichen Innenwand, Teil eines Kiesels, um 1318

"Italien 2016"

250. Siena, Dom: Cattedrale di Santa Maria Assunta: Hauptportal, westliches Säulenkonvolut, Mittelsäule, Engelsflügel an deren Basis, um 1284

"Italien 2017"

251. Brennero/Brenner, ehemaliger Gasthof Post: Gedenktafel an den Aufenthalt Johann Wolfgang von Goethe´, während seiner ersten Italienreise, am 8.September 1786,

Marmortafel, rechte untere Ecke, Teil dieser und des Befestigungseisens, 1900

 

Marco Szedenik-Sebenico, Speltenbach, Austria, am 6.2.2018